Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   2.05.14 10:13
    bibkyctb



http://myblog.de/julia.auf.und.davon

Gratis bloggen bei
myblog.de





Chengdu 1

ich habe wohl in den letzen 36 stunden mehr erlebt als oft im ganzen monat.

julchen packt koffer und der hat auch zuhause stolze 29kg. julchen denkt sich, ach was, wird schon klappen, nix hat geklappt. habe wie empfohlen den koffer fuer satte 8euro in folie einwickeln lassen um nachher zu erfahren dass ich fuer die 9Kg uebergewicht 200euro zahlen muesste. also kurzer nervenzusammenbruch, dann beruhigung und die glaenzende idee dei folie vomn koffer wieder herunterzuschneiden und all die schwered sachen in einen kleinen rucksack zu packen und halt mit insgesamt fast 20kg als handgepaeck gemuetlich die reise antyreten. ende gut alles gut... bis auf die traurige verabschiedung.

vorm start dann noch etwas lovenox in den oberschenkel und los gings. wien-amsterdam-chengdu

geschlafen habe ich nichts. ging einfach nicht. alles zu eng. dafuer habe ich brav lernkarten geschreiben und dann brav 2 filme geschaut. kurz hatte ich das wunderbare vergnuegen das himalayamassiv aus dem flugzeugfenster zu sehen, bevor sie von wolken vollstaendig bedeckt wurden.

am flughafen von chengdu sahs dann so aus...menschenleer und die beamten alle mit mundschutz. da stehen wir dann alle brav bei der passkontrolle. aufeinmal werde ich, als einzige der ca. 300 passagiere, wortlos aufgefordert zu folgen..hinter eine blaue wasnd wo 2 in weiss vermumte menschen (wie bei der spusi beim tatort) standen und mich wieder wortlos aufforderten mich hinzusetzen und einen mundschutz aufzesetzen. dann bekam ich noch ein fiebertermometer unter den arm geklemmt und dann sass ich da mal 15 min. ich war echt froh dass ich die maske aufhatte, denn ich wusste gerade nicht ob ich vor lachen zerbersten oder heulen soll.

irgendwann kam ich dann frei

auf zum taxi. alle fenster runter und mit 100kmh ab durch die mitte. das haette 3-wetter-taft auch nicht ueberstanden. der fahrer sass auf so einem gruenen plastik gitter und hatte den gurt laessig uebergehaengt ohne ihn einschnappen zu lassen. links die zigarette rechts das handy....regelmaessig aus dem autofenster hocziehend und spuckend. die edlen handschuhe die er trug dienten statt dem taschentuch. schoen wars

ich habe ihm dann ein sattes trinkgelkd gegeben..wie ich jetzt erfahren habe werden davon eine grossfamilie satt. aber das lachen in seinem gesicht wars wert.

 im hotel angekommen, welches auch wirklich sehr nett ist checkte ich ein und ricky holte mich ab und lud mich zum mittagessen ein. voll nett. hat gleich 4 verschieden speisen bestellt. ausgezeichnet geschmeckt und alles fuer 4 euro.

 um 14:30 hatte ich dann schon vorlesung, in der ich voll eingeschlafen bin. in der 2. reihe sitzend. habe mich dann mit cerebokan gepuscht und weiter gings: thema: geistenkrankheiten mit akupunktur behandeln. da war unternaderem die rede von der wanderseele HUN und dass man nicht ganz anwesend ist wenn der HUN keine nahrung hat usw..und ich bin dauernd vor muedighkeit abgedriftet... hihi.. learning by doing

 .....

 

3.8.09 13:50
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung