Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   2.05.14 10:13
    bibkyctb



http://myblog.de/julia.auf.und.davon

Gratis bloggen bei
myblog.de





Chengdu 2

also auf den harten betten schlaeft man verblueffend gut, auch der lerm von der strasse macht nix.. wahrscheinlich gutes feng shui  gestern habe ich sogar verschlafen und kam zu spaet. unangenehm, aber heute war ich puenktlich.

gestern war ich am vormittag auf einer bettenstation. wir haben uns 2 faelle mit facialisparese angeschaut. beide hatten ganz verschidene ursachen. der doctor war seeehr nett, so wie eigentlich alle hier.

gerade weilt hier auch eine portugiesische gruppe, ca 30 leute, und ich gehe eben mit einer kleinen sparte mit. leider koennen die portugiesen fast kein englisch. also lauft das so ab, dass der chinesische arzt etwas sagt, dann ubersetzt der translator ins englische und dann wird noch ins portugisische uebersetzt. und nach ein paar stunden versteh ich dann gar nix mehr weil nur stimmen in meinem kopf sind. wie am turm zu babel. aber irgendwie ist es lustig. 

am nachmittag sind wir mit dem bus zum herbal-market gefahren. das war ja imposant. irgedwo am rande der stadt 4 grosse hallen mit standln voller kraeuter. da moechte ich unbedigt nochmal hinfahren und meinen leitfaden fuer krauter mitnehmen. mit uns war ein renomierter prof fuer chinese herbs und erklaerte und einiges. wieder chinesisch-englisch-portigiesisch und wenn ich irgendwo hinten stand und nichts hoerte uebersetzte mir eine portugiesin alles nochmal ins englische!!!

danach waren wir noch im museum fuer tcm-geschichte im neuen uni campus 

die portugiesen sind echt lieb, haben mich quasi adoptiert. vor allem mit 4 von ihnen versteh ich mich sehr gut. abends waren wir noch zu 5. abendessen und haben gemeinsam geweint und gelacht....das essen ist sooo scharf. es gibt aber auch mildes.

heute waren wir in der ambulanz. das gehts echt zu. auch babys und kleinkinder werden akupunktiert und die kleinen halten sich echt tapfer. in chengdu scheint facialisparese ein grosses problem zu sein, zumindest sieht man fast nur solche patienten. aber auch menschen nach misglueckten operationen, tinnitis, CVS, Inkontinez usw. wir schauten und 3 patienten an und besprachen sie danach gemeinsam. es ist unfassbar viel information und hier ein tip fuer alle chinareisenden im september. es ist kein fehler die chinesische bezeichnug der aku-punkte zu kennen. ich komme mir ueberhaupt so nackapatzig vor. die portugiesen sind echt gut. alles nichtmediziener und besuchen alle eine 5jahrige TCM-uni mit regelmaessigem stundenplan. zudem lernen sie alle kraeuter und rezepturen sowie die akupunktur mit chinesischen bezeichnungen...was echt gscheiter ist.

ja und die nadeln werden erbarmungslos gesetzt, bis zum anschlag, also 3-4cm tief. das koennte man in ostrerreich mit unseren mimoeschenpatienten nie machen

 zu mittag war ich mal allein unterwegs und erkundete die umgebung. langsam werde ich warm mit allem. man sieht ueberhaupt keine auslaender, absolut untouristisch. das ist echt schoen. ich habe sogar einen kleinen sushi-laden gefunden und habe dort mittag gegessen. 5 makis und 2 suschis fuer 1,5 euro. tee gibts ueberall gratis dazu.

um 14:30 habe ich wieder vorlesung und dann goenne ich mir eine tuina-massage. darauf freue ich mich schon sehr!!!

5.8.09 07:40
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung